Siebengebirgstag

Wer glaubt, an einem Feiertag wie dem 1. Mai im Siebengebirge wandern zu können, ohne auf andere Menschen zu treffen, der hat die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Oder besser: Ohne die vielen Wanderer, Spaziergänger und Radfahrer, die diesen herrlichen Sommertag zu einem Besuch in unserer wunderschönen Region nutzten.

Daher war es natürlich passend, dass der Verschönerungsverein für das Siebengebirge wieder zum Siebengebirgstag in das Forsthaus Lohrberg an der Margarethenhöhe einlud.

Den zahlreichen Besuchern bot sich ein schönes Unterhaltungsprogramm für Kinder- und Erwachsene an. Neben den Besuch des Forthauses mit seinen zahlreichen präparierten Ausstellungsstücken, sorgten rund ein Dutzend Informations- und Aktionsstände für ein umfangreiches Programm.

Zahlreiche Aussteller beim Siebengebirgstag

Mit dabei waren unter anderem Stände des Verschönerungsvereins für das Siebengebirge, des Deutschen Alpenvereins, des Naturparks Siebengebirge und des ANUAL Asbach. Für die Kinder wurden unter anderem Bogenschießen, Ponyreiten, Basteln sowie eine Einführung in das Geocaching geboten.

Wie die Bienen den Bienenstock umschwirrten die Besucher auch den Stand des Imkervereins Siebengebirge, um eines der leckeren Honigtöpfchen zu erwerben. Besonders angetan waren wir vom Linden- und vom Waldhonig, in deren Geschmack man die Einzigartigkeit unserer Region deutlich heraus schmecken konnte. Weiterhin waren auch viele andere Artikel aus der Schaffenskraft der fleißigen Bienen wie zum Beispiel Lippenpflegestifte im Angebot.

Angelas Drachenkräutergärtchen vom Eselsweg in Königswinter war auch mit einem Stand voller erlesener Kräutermischungen vertreten. Mit ihrer freundlichen und kompetenten Art präsentierte sie hier fachkundig ihre Waren und machte uns die von ihr angebotenen Kräuterwanderungen schmackhaft, um einmal die hier in der Gegend vorkommenden Kräuter kennenzulernen. Eine solche Wanderung werden wir demnächst sicherlich einmal ins Auge fassen.

Besonders gut versorgt wurden wir von Barbara und Thomas am Stand von Kaffee Siebengebirge, die zu Ihrem einjährigen Bestehen ihr neues Espresso-Bier vorstellten. Denn Kaffee und Bier ist eine Kombination, die nun wirklich fast jeden Mann glücklich machen kann. Aber auch Ruth war als eigentlich „Nicht-Bier-Trinkerin“ vom dem aromatischen Bier, dass seine leichte Kaffenote nicht verbergen konnte, sehr positiv überrascht.

Vorstellung Espresso Bier

Sonniger Abschluss des Siebengebirgstags

Der Abschluss dieses Tages krönte der schon fast obligatorische Besuch der Löwenburg, auf der man sich trotz diesiger Sicht in der warmen Frühlingssonne mit den anderen Wanderern tummeln konnte.

Löwenburg

Somit bleibt uns der diesjährige Siebengebirgstag als ein wunderschöner, sonniger Frühlingstag in Erinnerung, an dem wir zahlreiche Produkte aus der Region kennen lernen durften. Dies, zusammen mit den vielen netten und freundlichen Menschen, denen wir an diesem Tage begegnet sind, ließ unsere Herzen höher schlagen und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!